Freizeit & Kultur

Bitzer Allerlei

Service

Neuigkeiten

2023/01/29 – Einladung

Helferfest der Ortsgemeinden Bitzen und Forst

Die Ortsgemeinde Bitzen lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Jahr 2022 in so vielfältiger Art und Weise engagiert haben und durch die zahlreichen, freiwilligen Hilfseinsätze zu unserem Gemeindeleben beigetragen haben, zum Helferfest ein. Die Feier wird am Samstag, den 11. Februar 2023 ab 18:00 Uhr im St. Andreas Haus stattfinden und in diesem Jahr durch die beiden Berggemeinden Bitzen und Forst gemeinsam ausgerichtet. Bereits auf diesem Wege möchten wir allen Helferinnen und Helfern einen großen Dank für ihre Arbeit aussprechen! Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen sowie auf einen schönen, geselligen Abend.

2023/01/12 – Jahreshauptversammlung des MGV

Eine austauschreiche und informative ordentliche Mitgliederversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Männer-Gesang-Vereins Dünebusch für das Vereinsjahr 2022 fand am Samstag, dem 07. Januar 2023 im Dorfgemeinschaftshaus „Bergtreff“ in Dünebusch statt. Der fristgerechten Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung folgten neben fünf anwesenden Vorstandsmitgliedern weitere 24 aktive, sowie passive Vereinsmitglieder.

Moderiert und geleitet wurde die Versammlung durch den 2. Vorsitzenden Dennis Weigel, welcher die Sitzung offiziell um 19:10 Uhr eröffnete. Der erste Tagespunkt umfasste die Begrüßung der Anwesenden, sowie die Totenehrung. Folgen sollten die Vorstandsberichte im zweiten Tagesordnungspunkt.

Der 1. Vorsitzende Torben Gerhards, aus privaten Gründen leider verhindert, richtete stellvertretend ein Grußwort sowie seinen Bericht in schriftlicher Form an das Publikum, welche beide stellvertretend durch Dennis Weigel vorgetragen wurden. Gerhards blickte dankend auf das Sangesjahr 2022 zurück, erwähnte den coronabedingten, verspäteten Probenauftakt ab April 2022 und lobte in besonderer Art und Weise den Chor „Die Bunten Töne“ für die lückenlose Durchführung aller Probentermine. Seine Worte drückten bewundernd das Highlight des Jahres aus – Die Verleihung der Zelterplakette in Bingen. Schließlich verabschiedete Gerhards sich mit dankenden Worten für die fortwährende Unterstützung an Ortsbürgermeister Armin Weigel mit Gemeinderat, Chorleiter Peter Brenner sowie seine Vorstandskollegen und Kolleginnen.

Der nächste Vorstandsbericht umfasste interessante Daten und Fakten rund um den Verein. Lars Schneider, langjähriger 1. Geschäftsführer, lies Zahlen sprechen und teilte folgende Informationen zur Vereinsstatistik mit: Im Vereinsjahr verzeichnete der MGV Dünebusch 147 Mitglieder, davon 30 aktive Sängerinnen und Sänger. 41 Mitglieder befanden sich im Status als Ehrenmitglied, es erfolgte 1 Austritt sowie 0 Eintritte. Traurigerweise mussten 9 Sterbefälle verzeichnet werden, darunter auch der aktive Sänger Harald Mohr. Diese Zahlen ließen bereits erkennen, dass ein normaler Probenbetrieb für den Männerchor immer schwieriger wurde. Dennoch boten sich dem Verein mit dem gemischten Chor „Die Bunten Töne“ immerhin zwei Möglichkeiten für Auftritte: Zum einen unterstützte der Chor die Trauerfeier zu Totensonntag auf dem Friedhof in Dünebusch und zum anderen boten die Bunten Töne unter Chorleiter Peter Brenner großartige Darbietungen während des Weihnachtsgottesdienstes im St. Andreas Haus in Bitzen zu Heiligabend dar. Ein riesiger Erfolg war auch das mit den anderen Vereinen gemeinsam organisierte Dorf-Oktoberfest im vergangenen Oktober. Lars Schneider schloss mit einem Ausblick auf das Jahr 2023, welcher ein wahrer Hoffnungsschimmer für die Geselligkeit auf dem Berg ist: Am 18. März findet ein Skatturnier statt, welches gemeinsam mit den Alten Herren des Sportvereins organisiert wird. Am 09.+10. September ist ein Waldfest an der Jugendhütte geplant. Das erfolgreiche Dorf-Oktoberfest wird am 07. Oktober wiederholt und endlich soll auch noch einmal ein Weihnachtsmarkt in der Ortsgemeinde stattfinden, und zwar am 02. Dezember.

Der abschließende Vorstandsbericht wurde von Rolf Röttgen, dem ebenso langjährigen ersten Kassierer, vorgetragen. Die Kassenprüfung fand am Vorabend der Jahreshauptversammlung, dem 06. Januar 2023, statt. Röttgen verlas eine überaus nachvollziehbare Auflistung aller Einnahmen sowie Ausgaben und dankte den Kassenprüfern für die sehr gut durchgeführte Kassenprüfung. Dem Verein kann eine gesunde Kassenlage bescheinigt werden. Der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen durch Heinz-Walter Schenk, bestätigt einen centgenauen Bestand. Schenk dankte im Namen aller Kassenprüfer, zu denen auch noch Jens Hundhausen und Dennis Schreiner gehören, dem Vorstand und Rolf Röttgen für die hervorragende Kassenführung und aufopferungsvolle Vorstandsarbeit. Der Vorstand wurde auf den folgenden Antrag hin einstimmig entlastet.

Der fünfte Tagesordnungspunkt sah die Neuwahlen der Posten 1. Vorsitzender, 2. Geschäftsführer, 2. Kassierer sowie 1. Kassenprüfer vor. Einstimmig wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Torben Gerhards, der 2. Geschäftsführer Maximilian Tillmanns als auch der 2. Kassierer Chris Böhmer. Alle genannten Personen nahmen die Wahl an. Neugewählt werden musste, nach abgelaufener Amtszeit Heinz-Walter Schenks, ein Kassenprüfer. Auf dessen Vorschlag hin wurde René Fröhling einstimmig gewählt, welcher ebenfalls die Wahl annahm.

 
Ehrenchorleiter Dieter Fröhling, Chris Böhmer, Peter Brenner, Maximilian Tillmanns, Lars Schneider, Dennis Weigel und Rolf Röttgen repräsentierten an diesem Abend den Verein.

Diverse Mitgliederehrungen bildeten den vorletzten Punkt auf der Tagesordnung der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Heinz-Walter Schenk wurde rückwirkend zum 3. Oktober 2022 zum Ehrenmitglied ernannt. Schenk bedankte sich mit guten Wünschen für den MGV und drückte seine Freude über das Fortbestehen des Traditionsvereins aus. Weitere Ehrungen für 40-jährige, passive Vereinsmitgliedschaft wurden an Bernd Niesius, Jürgen Birkenbeul sowie Thomas Krieger verliehen.


Heinz-Walter Schenk, Dennis Weigel und Lars Schneider (v.l.n.r.). H.-W. Schenk nahm seine Urkunde als Ehrenmitglied entgegen.

Zum Abschluss wurden unter dem Punkt „Sonstiges“ verschiedene Dinge besprochen. Dennis Weigel informierte über die derzeitige Lage des Männerchors, indem aufgrund der wenigen aktiven Sänger die Singstimmen nicht mehr ausgeglichen werden können. Aus diesem Grund hat der Vorstand beschlossen, den Betrieb des Männerchores ab dem 1. Januar 2023 ruhen zu lassen. Weigel betonte ausdrücklich, dass diese Entscheidung in keinerlei Absicht auf eine etwaige Auflösung des Vereines geschah, jedoch Proben des reinen Männerchores unter diesen Umständen einfach nicht möglich seien und sich die Situation jederzeit wieder ändern könne, sollten neue Sänger hinzustoßen wollen. Wer Interesse daran oder auch am Mitwirken im gemischten Chor hat, kann sich jederzeit hier informieren, auf der auch die Kontaktdaten der Ansprechpartner geschrieben stehen. Ferner teilten die Vertreter der anderen Bergvereine, Sport- als auch Bürgerverein mit, dass auch sie den Zuspruch des vergangenen Dorf-Oktoberfestes als überaus positiv wahrgenommen haben und gaben ihre Unterstützung für eine Wiederholung bekannt. Ortsbürgermeister Armin Weigel richtete einige kurze Worte an die Versammlung, in dem auch er auf die würdige Veranstaltung und die rege Teilnahme an der Verleihung der Zelterplakette mit den Worten lobte: „Wir singen seit 100 Jahren!“ Armin Weigel dankte allen, die daran Teil hatten und haben und betonte die bürokratischen Herausforderungen, die der Nachweis des 100-jährigen Vereinsbestehens mit sich gebracht haben. Besonders Rolf Röttgen und Lars Schneider zeichneten sich hier durch eine unermüdliche Arbeit aus. Einen weiteren, ausgesprochen großen Dank sprach Ortsbürgermeister Weigel Chorleiter Peter Brenner aus. Sein Engagement habe „Die Bunten Töne“ ins Leben gerufen und damit habe er einen enormen Beitrag dazu geleistet, das Überleben des Vereins zu sichern. Der Umsetzung der Gesangsleitung durch Peter Brenner sei es ebenso zu verdanken, dass der Verein wieder überaus erfolgreich an zwei Veranstaltungen mitwirken konnte. Armin Weigel sprach von einem Licht, welches der Verein am Horizont aufstreben sehen könne.

Der 2. Vorsitzende Dennis Weigel schloss die Sitzung ebenso dankend um 19:50 Uhr. Anschließend ließen die Versammelten den Abend noch in gemütlicher Runde ausklingen.

Text und Bilder: Lara-Madeleine Kapschak-Weigel

2022/12/11 – Fristverlängerung Deutsche Glasfaser

Deutsche Glasfaser ermöglicht weiterhin Vertragsabschlüsse bis 31.Dezember

Kreis Altenkirchen. Ursprünglich sollte am 3. Dezember die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser in 50 Orten im Landkreis Altenkirchen enden. Das Unternehmn hat sich jedoch dazu entschieden, die Frist für alle potentiellen Ausbaugebiete auf den 31. Dezember zu verlängern. Damit möchte man insbesondere den Bürgern in den Ortsgemeinden mit weniger als 33 Prozent die Möglichkeit offen halten, ein Glasfasernetz von der Deutschen Glasfaser zu erhalten.
Aktuell (Stand: 9. Dezember) haben 31 der 50 Kommunen im Landkreis Altenkirchen die von der Deutschen Glasfaser festgelegte Quote von 33 Prozent erreicht. Die Situation im Kreisgebiet kann unter https://glasfaser-ak.de/stand-vertragsbuchungen-deutsche… abgerufen werden.
Interessierte Bürger können sich wie folgt über die Produkte der Deutschen Glasfaser informieren:
Darüber hinaus teilte die Deutsche Glasfaser mit, dass vereinzelt auch noch Vertriebsteams „an der Haustür“ informieren, hier jedoch aufgrund der hohen Anzahl nicht mehr jeder Haushalt mit einer persönlichen Beratung rechnen kann.