Freizeit & Kultur

Bitzer Allerlei

Service

Neuigkeiten

2024/02/10 – Ortsgemeinderatswahl 2024

An alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bitzen

Ortsgemeinderatswahl am 09. Juni 2024

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Bitzen,

am 09. Juni 2024 finden in Rheinland-Pfalz Kommunalwahlen statt. Bei dieser Wahl sind alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, unter anderem den Ortsgemeinderat zu wählen.

Alle wählbaren Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich zu engagieren und ihr Interesse für die Wahl in den Ortsgemeinderat Bitzen zu bekunden.

Es ist beabsichtig, eine Liste in alphabetischer Reihenfolge mit denjenigen Bürger- innen und Bürgern zu erstellen, die sich im Rahmen dieser Aktion bereit erklären für den zukünftigen Gemeinderat zur Verfügung zu stehen.

Auf dieser Liste wird Ihnen die Gelegenheit gegeben, sich mit einigen Stichworten kurz vorzustellen (Name, Alter, Beruf) und ein aktuelles Foto beizufügen.

Anschließend soll diese Liste als gemeinsamer Kandidatenbrief allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde zugestellt werden.

Sollten Sie Interesse an einer Nennung in dieser Aufstellung haben, melden Sie sich einfach bis zum 30.04.2024 bei einem der folgenden Kontakte:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass den Wählerinnen und Wählern durch diese Vorgehensweise lediglich eine Orientierungshilfe im Falle der Mehrheitswahl gegeben werden soll. Es handelt sich hierbei nicht um einen Wahlvorschlag im Sinne des Kommunalwahlgesetzes.

Bei einer Mehrheitswahl am 09. Juni 2024 können daher selbstverständlich auch andere wählbare Bürgerinnen und Bürger auf dem Stimmzettel vermerkt werden, die nicht auf der alphabetischen Orientierungsliste aufgeführt sind.

 

Bitzen, Februar 2024

2024/02/04 – Karnevalszug 2024

Der Karneval kehrte zurück auf den Berg

Bitzen-Dünebusch. Jahrzehnte lang gehörte der Karneval in Bitzen zur festen Veranstaltungstradition, dann plötzlich wurde es still. Doch damit ist nun Schluss: Am Samstag um 15:11 Uhr startete ein närrischer Festzug durch die Straßen im Ortsteil Dünebusch, der sich seinen Weg zum Bürgerhaus „Bergtreff“ bahnte.

Über 60 Personen, formiert in 5 Fußgruppen und begleitet von zwei Traktoren, zogen durch die Straßen und verteilten reichlich Kamelle an zahlreiche bunt kostümierte Menschen. Vor allem Kinderaugen strahlten angesichts der reichen Vielfalt an Wurfmaterial.

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer folgten der Parade zur anschließenden Party im Bergtreff, wo einige Stunden lang bei bester kölsche Karnevalsmusik die fünfte Jahreszeit gefeiert wurde.

„Als wir vor einem Monat hörten, dass die Karnevalspläne in Bitzen wieder auf Eis liegen, haben wir uns kurzerhand entschlossen, einzuspringen und Bürgerinnen und Bürgern etwas zu bieten. Und obwohl es teilweise unmöglich schien, das mit nur vier Wochen Vorlauf zu stemmen, haben wir es geschafft. Umso mehr freut es uns, dass die Veranstaltung so gut angekommen ist und trotz Regen doch so viele Menschen mit uns gemeinsam die Rückkehr des Karnevals auf den Berg gefeiert haben“, so das Fazit des dreiköpfigen Orga-Teams, bestehend aus Jennifer Del Vecchio, Giovanna Fröhling und Bianca Klüser.

Ein besonderer Dank gilt Ortsbürgermeister Armin Weigel, der dem Orga-Team bei der Planung tatkräftigen Support lieferte. Darüber hinaus geht ein Dankeschön raus an alle Unterstützer – Baugeschäft Bernd Rötzel Bitzen, Leina Werke Windeck, Sparkasse Westerwald-Sieg, Volksbank Wissen/Sieg, Rewe Petz Wissen/Sieg, SSG Etzbach sowie Kindergarten Tausendfüßler, die Bergvereine, die Ortsgemeinde und einige engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Das Orga-Team wagt einen Ausblick auf 2025: „Wir würden uns sehr freuen, wenn im kommenden Jahr die Vereine wieder die Karnevalskultur bei uns auf dem Berg in die Hand nehmen – so wie es lange Jahre der Fall war. Das Dorf wünscht sich die Rückkehr der rot-weißen Partynacht und eine Parade durch den ganzen Ort. Das ist allerdings nur mit mehr zeitlichem Vorlauf möglich und bedarf einer großen Anzahl an Helferinnen und Helfern. Wir würden uns freuen, wenn das gelingt und würden selbstverständlich auch wieder beim Festzug mitgehen – so wie zahlreiche weitere Menschen, die in diesem Jahr schon mit viel Spaß dabei waren.“

Der Gewinn aus der Veranstaltung wird in Kürze der Ortsgemeinde übergeben.

Text und Bilder: Bianca Klüser

2024/01/27 – Information

Dorfcafé im Bergtreff hat wieder geöffnet

Schon seit Jahren bietet der Bürgerverein jeden zweiten Dienstagnachmittag das beliebte Dorfcafé im Bergtreff in Dünebusch an. Bei Kaffee und einem Stückchen Kuchen kann man hier gemütlich zusammensitzen und ein paar nette Stunden miteinander verbringen. Jung und Alt sind herzlich eingeladen.

Am 06. Februar ab 15:00 Uhr ist es wieder so weit, dann immer im 2-Wochen-Rhythmus.

Unsere treuesten Teilnehmer mit 95 Jahren sind fast immer dabei.

Von links: Waltraut Engel, Magdalene Jung, Else Mühleip

2024/01/08 – Aus den Vereinen

Harmonische Jahreshauptversammlung des Männergesangsvereins Dünebusch e. V.

In einer harmonischen Jahreshauptversammlung am 6. Januar 2024 im Bergtreff in Dünebusch zog der Männergesangsverein (MGV) Dünebusch e. V. eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. Mit 39 Mitgliedern, darunter Vorstandsmitglieder, fanden sich die Vereinsmitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung zusammen, um das Jahr 2023 Revue passieren zu lassen. Neben einer respektvollen Totenehrung und einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr standen Neuwahlen sowie ein Ausblick auf kommende Aktivitäten im Fokus. Die Versammlung schloss mit einem lebhaften und positiven Austausch von Mitgliedern und Vorstand sowie einer herzlichen Einladung an alle Interessierten, dem Gesangsverein beizutreten.

Der Männergesangsverein Dünebusch trägt zwar nach wie vor seinen traditionellen Namen, doch seit einigen Jahren spiegelt sich die Vielfalt des Vereins wider. Er besteht aus zwei Chören – den “Bunten Tönen”, einem gemischten Chor, welcher vor einigen Jahren durch Chorleiter Peter Brenner ins Leben gerufen wurde und der aktiv zahlreiche Auftritte bestreitet, sowie dem traditionellen “Männerchor”, der derzeit ruht, aber nicht aufgelöst ist. Diese duale Struktur ermöglicht es dem Verein, sowohl moderne musikalische Wege zu beschreiten als auch die traditionellen Männergesangswurzeln zu bewahren.

Mit einer herzlichen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Torben Gerhards startete die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins (MGV) Dünebusch am 6. Januar 2023 im Bergtreff Dünebusch. Die zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder wurden nicht nur willkommen geheißen, sondern es wurde auch die ordnungsgemäße Einladung festgestellt, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Besondere Grüße gingen an Ortsgemeindebürgermeister Armin Weigel, Chorleiter Peter Brenner, Hans-Klaus Kapschak, Heinz-Walter Schenk und Markus Gümpel vom TuS Germania Bitzen sowie Dieter Kamin vom Bürger- und Nachbarschaftshilfeverein. Eine besondere Erwähnung erhielt Lara Kapschak-Weigel für ihre ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit. Den Abschluss der allgemeinen Begrüßung bildete traditionsgemäß die Totenehrung der im Vorjahr verstorbenen Mitglieder. Der verstorbene Peter Jung wurde als passives Mitglied des MGV Dünebusch gewürdigt, Gerd Klüser als Ehrenmitglied im Verein.

Einblick in die Vorstandsaktivitäten des MGV Dünebusch: Vorstandberichte geben nachvollziehbaren Jahresrückblick

Es folgten als nächster Tagesordnungspunkt die Berichte der Vorstandsmitglieder. Torben Gerhards, der 1. Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) Dünebusch, präsentierte in seinem Jahresbericht auf der Jahreshauptversammlung eine lebendige Rückschau auf das vergangene Jahr der “Bunten Töne”. Im Kontrast zu den vorherigen Jahreshauptversammlungen, die von Rückblicken auf schwierige Corona-Jahre geprägt waren, zeigte sich das vergangene Jahr in einem neuen Licht.

Mit über 40 Proben, mehr als 10 Auftritten und der Entscheidung für keine Sommerpause, markierte das Jahr eine positive Veränderung für den Chor. Zwei eigene Feste, das Herbst- und das Dorffest, wurden erfolgreich veranstaltet, obwohl das Herbstfest von der Bevölkerung der nicht optimal angenommen wurde; ein Grund für den Verein hier Verbesserungen feststellen zu können. Torben Gerhards regte die Frage an, ob ein Tag für das Herbstfest ausgereicht hätte, und betonte dabei die Bedeutung des richtigen Termins. Ein besonderes Dankeschön ging an die zahlreichen Helferinnen, Helfer und finanziellen Unterstützer, die dazu beitrugen, dass der MGV Dünebusch auch in diesem Jahr seine musikalische Vielfalt präsentieren konnte. Aktive und passive Unterstützung werden stets begrüßt, um den Chor bei der Gestaltung von Kultur und Geselligkeit zu fördern. Torben Gerhards warb für Zuwachs von Menschen, die Freude daran haben, den Chor mit ihrer Stimme zu unterstützen. Ein Ausblick auf die anstehenden Neuwahlen verdeutlichte, dass Lars Schneider, Maximilian Tillmanns und Chris Böhmer aus beruflichen Gründen kürzertreten müssen. Dennoch werden sie dem Chor als Sänger erhalten bleiben. Ein herzlicher Dank wurde auch an Chorleiter Peter Brenner ausgesprochen, der mit unermüdlichem Einsatz den Chor leitet, trotz gelegentlicher Herausforderungen: “Es ist nicht immer einfach mit uns auszukommen”, scherzte Gerhards. Der 1. Vorsitzende schloss seinen Bericht mit aufrichtigen Dankesworten an die Ortsgemeinde Bitzen, insbesondere an den Ortsbürgermeister Armin Weigel. Mit den besten Wünschen für ein frohes und gesundes neues Jahr beendete Torben Gerhards seinen Bericht und blickt gemeinsam mit dem MGV Dünebusch optimistisch in die Zukunft.

In einem kurzweiligen und eloquenten Vortrag präsentierte der Geschäftsführer des Männergesangvereins (MGV) Dünebusch, Lars Schneider, den Geschäftsbericht für das Jahr 2023. Vor den 39 anwesenden Mitgliedern hob er die positiven Entwicklungen hervor, darunter 149 Mitglieder, 30 aktive Sängerinnen und Sänger sowie 44 Ehrenmitglieder. Schneider freute sich über eine beeindruckende Bilanz: keine Austritte, vier Neuzugänge, zwei Sterbefälle und sechs beeindruckende Hochzeiten, darunter eine eiserne, drei goldene, eine silberne und eine grüne. Der Chor absolvierte 45 Proben und trat bei 11 Veranstaltungen auf, darunter das Sängerfest in Breitscheid, das Straßenfest im Neubaugebiet in Bitzen, die Begleitung einer kirchlichen Hochzeit in der evangelischen Kirche in Hamm/Sieg, der traditionelle Totensonntag auf dem Friedhof in Dünebusch, Auftritte in Giesenhausen, Opsen und Steckenstein bei befreundeten Vereinen, die „Berg-Veranstaltungen“ im Herbst und der Weihnachtsmarkt am Bergtreff. Auch für das Jahr 2024 sind bereits zahlreiche Veranstaltungen geplant, darunter ein Maifrühschoppen am 01. Mai im Bergtreff, ein Frühschoppen in der Jugendhütte Ende Mai, das Dorffest der Bergvereine am letzten Oktober-Wochenende und die Nikolausfeier im Dezember. Schneider schloss seinen Bericht ohne offene Fragen und gab einen optimistischen Ausblick auf die kommenden Ereignisse des Männergesangvereins Dünebusch.

Rolf Röttgen, der Kassierer des Männergesangvereins Dünebusch, präsentierte den finanziellen Überblick des vergangenen Jahres. Zu Beginn des Jahres zeigte der Kassenbestand einen soliden Ausgangspunkt. Die Einnahmen, unter anderem durch das Herbstfest, Mitgliederbeiträge, Spenden, den Zuschuss der Ortsgemeinde Bitzen, den Anteil am Dorffest und Weihnachtsmarkt, Eigenanteile für Sängerkleidung sowie Zinsen, ermöglichten die Finanzierung der verschiedenen Aktivitäten. Die Ausgaben umfassten unter anderem das Dirigentenhonorar, Geburtstage und Jubiläen, Krankenbesuche, Sängerkleidung, Sterbefälle, Totensonntag, Versicherungen, Getränke/Essen und Verwaltungskosten. Nach einer angenehmen Kassenprüfung, durchgeführt von Jens Hundhausen, Dennis Schreiner und René Fröhling, wurde der Kassenbestand als korrekt befunden. Rolf Röttgen dankte der Ortsgemeinde Bitzen, einschließlich Ortsbürgermeister Armin Weigel und den Ratsmitgliedern, für ihre fortwährende Unterstützung.

Jens Hundhausen fasste den Bericht der Kassenprüfer zusammen und betonte den gewohnt ordnungsgemäßen Zustand der finanziellen Angelegenheiten. Die Kassenprüfer stellten keinen Anlass zur Sorge fest und beantragten daraufhin die Entlastung des Vorstands, welcher die Versammlung einstimmig zustimmte.

Neuwahlen begleiten die Jahreshauptversammlung – Frischer Wind im Männergesangverein Dünebusch

Die Mitgliederversammlung des Männergesangvereins Dünebusch erlebte einen reibungslosen Wahlprozess und begrüßte einige neue Gesichter im Vorstand. Dennis Weigel erklärte sich bereit, sein Amt als 2. Vorsitzender weiterzuführen. Die Versammlung unterstützte diese Entscheidung einstimmig. Lars Schneider trat aus beruflichen Gründen von seinem Posten als 1. Geschäftsführer zurück. Nach vorherigen Gesprächen erklärte sich Michaela Neuhaus bereit, die Verantwortung zu übernehmen. Die Versammlung stimmte ebenfalls einstimmig für diese Neuwahl. Auch Maximilian Tillmanns, bisheriger 2. Geschäftsführer, trat aus beruflichen Gründen zurück. Silke Kölbach wurde als seine Nachfolgerin einstimmig gewählt. Rolf Röttgen erklärte sich bereit, die Position des 1. Kassierers für die nächsten zwei Jahre weiterzuführen. Die Mitglieder stimmten einstimmig für diese Entscheidung. Chris Böhmer, bisheriger 2. Kassierer, kann aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht weitermachen. Ralf Wirths wurde als sein Nachfolger gewählt. Jens Hundhausen und Dennis Schreiner schieden als Kassenprüfer aus, die Mitglieder wählten einstimmig Niklas Ehrlich und Ralph Hörster als neue Kassenprüfer. Die Versammlung verabschiedete Michaela Neuhaus als Beisitzerin und wählte einstimmig Uwe Neger als ihren Nachfolger. Herzliche Glückwünsche begleiteten alle Entscheidung.

Der aktuelle Vorstand des MGV Dünebusch inklusive Chorleiter – hintere Reihe: Torben Gerhards, Silke Kölbach, Andreas Mohr, Uwe Nega, Rolf Röttgen, Peter Brenner; vordere Reihe: Ralf Wirths, Christiane Schreiner, Michaela Neuhaus, Dennis Weigel

Im Rahmen der Jahresversammlung des Männergesangvereins Dünebusch wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft Wolfgang Steinhauer geehrt, der nun zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Leider konnte er persönlich nicht anwesend sein, doch die offizielle Urkunde wird ihm in den nächsten Wochen persönlich überreicht. Der Verein dankt Wolfgang Steinhauer für sein langjähriges Engagement und die wertvolle Unterstützung.

Die Jahresversammlung des Männergesangvereins Dünebusch endete mit einem Ausblick auf kommende Aktivitäten und herzlichen Worten des Ortsbürgermeisters. Während Einzelfragen zu Vereinsaktivitäten zufriedenstellend geklärt wurden, wurde der Wunsch nach mehr Präsenz der Vereinsaktivitäten “auf dem Berg” in den Medien deutlich. Die Hoffnung besteht, dadurch neue Sängerinnen und Sänger anzusprechen und die Bedeutung der Vereine als Kulturträger in der Ortsgemeinde und Region zu betonen.

Der Männerchor ruht derzeit, jedoch wurde ein Vorschlag für ein Treffen der ehemaligen Sänger des Männerchores diskutiert. Dieses Thema war bereits in vorherigen Vorstandssitzungen präsent, und ein offizielle Einladung wird in Kürze folgen. Torben Gerhards, der 1. Vorsitzende, gab einen optimistischen Ausblick und betonte die Bedeutung der Bunten Töne für das Überleben des Vereins.

Ortsbürgermeister Armin Weigel nahm ein letztes Mal als amtierender Ortsbürgermeister an der Jahreshauptversammlung des MGV teil und bedankte sich im Namen der Ortsgemeinde Bitzen für die herausragende kulturelle Tätigkeit des MGV Dünebusch im vergangenen Jahr. Er betonte die Bedeutung des Vereins als Kulturträger und sicherte auch weiterhin volle Unterstützung seitens der Ortsgemeinde zu. Rückblickend auf das vergangene Jahr freute er sich über die paritätische Besetzung im Vorstand und ermunterte dazu, den ruhenden Männerchor wiederzubeleben, vielleicht auch in einer neuen Form: „Es muss ja nicht der klassische Männerchor sein“. Mit einem Appell wieder „mehr Aktivität in die Gemeinde hineinzubringen“ und den besten Wünschen für das Jahr 2024 schloss er seine Rede mit einem herzlichen “Glück auf”.

Nach einer zügigen Versammlung bedankte sich Torben Gerhards bei allen Anwesenden und schloss die Sitzung um 19:40 Uhr mit einem Ausblick auf die erste Probe im neuen Jahr am 13. Januar 2024 um 19:00 Uhr im Bergtreff, wie gewohnt freitags. Alle interessierten Menschen, die Teil der Gemeinschaft werden möchten, sind herzlich eingeladen. Das barrierefreie Probenlokal ermöglicht eine aktive Teilnahme als Sänger*in für viele Menschen. Der Chor deckt derzeit die Stimmen Sopran, Alt, Tenor und Bass ab, und freut sich über Zuwachs in allen Bereichen. Besonders der Tenor hofft auf regen Zuwachs. Nach der Versammlung lud der Verein zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Weitere Infos, auch für eine Schnupper-Probe, finden sie  >>> hier <<< .