Freizeit & Kultur

Bitzer Allerlei

Service

Neuigkeiten

2021/11/21 – Veranstaltungstip

Kunstausstellung im Bergtreff

— Wegen Corona leider abgesagt ! —

Katja Bischoff, eine aus Dünebusch stammende Künstlerin, stellt am Samstag den 04. Dezember 2021 von 14:00-18:00 Uhr ihre Werke im Bergtreff aus. Teilnehmen kann jeder nach dem 2G-Konzept, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Registrierung vor Ort ganz einfach per Luca- oder CoronaWarn-App.

— Wegen Corona leider abgesagt ! —

2021/11/14 – Der Nikolaus kommt

Liebe Kinder, liebe Familien!

Auch in diesem Jahr wird der Nikolaus den Berg besuchen. Gemeinsam mit seinen Helfern wird er wieder auf seinem einmaligen Schlittenmobil durch die Straßen fahren, um seine Gaben und Geschenke zu verteilen.

Der Nikolaus wird bereits am 05. Dezember 2021, wie gehabt ab 15:00 Uhr, seine Runden über den Berg drehen. Bis zum 28. November 2021 können sich alle Kinder aus Bitzen sowie Dünebusch anmelden:

  • Vorname(n), Nachname(n) aller Kinder und Adresse notieren
  • über Bitzen-Online auf Facebook oder Instagram oder per E-Mail an gemeinde(at)bitzen-online.de senden
  • auf den Haustürbesuch des Nikolaus freuen

Eine frohe Vorweihnachtszeit wünscht euch die Ortsgemeinde Bitzen und ganz besonders der Nikolaus!

2021/11/13 – MGV ehrt Mitglieder

MGV Dünebusch ehrt Mitglieder gemeinsam mit dem Präsidenten des Landeschorverbandes

Sonntag, der 24. Oktober 2021 stand für den Männergesangsverein Dünebusch ganz im Zeichen der Tradition. Der 100-jährige Verein durfte an diesem Tag insgesamt 5 Mitglieder ehren. Die geehrten Männer gestalten allesamt seit mindesten 50 Jahren aktiv das Vereinsleben mit. Torben Gerhards als 1. Vorsitzender wurde für dieses Ereignis von Karl Wolf persönlich, dem Präsidenten des Landeschorverbandes Rheinland-Pfalz unterstützt. Geehrt wurden:

Friedhelm Höfer, 65 Jahre

Hubert Weitershagen, 65 Jahre

Günter Gerhards, 65 Jahre

Gerd Quarz, 60 Jahre

Helmut Rabbich, 50 Jahre

Auch Chorleiter Peter Brenner, sowie weitere Unterstützer des Vereines waren anwesend. Die Ehrungsveranstaltung fand im Rahmen der geltenden Coronarichtlinien statt und konnte, dank des strahlenden Sonnenscheins, zum Teil sogar im Außenbereich des Bergtreffs stattfinden. Männer als auch Frauen können sich bei Interesse am Chorgesang jederzeit an den Verein wenden. Weitere Informationen dazu hier.

 

Die Ehrungen bei strahlendem Sonnenschein im Bergtreff

Karl Wolf und Torben Gerhards sprechen den langjährigen Sängern Glückwünsche und Dank aus

2021/09/27 – Jahreshauptversammlung des TuS-Bitzen

Große Veränderungen beim TuS Germania Bitzen

Am Freitag, den 24. September 2021 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Sportvereines TuS Germania Bitzen 07 e. V. statt. Unter Einhaltung aller Coronaregeln wurde die Veranstaltung mit insgesamt 40 Teilnehmern im St. Andreas Haus in Bitzen durchgeführt.

Heinz-Walter Schenk eröffnete zum letzten Mal in seinem Amt als 1. Vorsitzender die Jahreshauptversammlung. Als er die Tagesordnung verlas wurde bereits klar, dass große Veränderungen ihre Schatten vorauswerfen sollten. Unter den Punkt Neuwahlen fielen die zwei Posten, die von Personen besetzt waren, die wie fast kein anderer den Verein für fast ein halbes Jahrhundert prägten. Hans-Klaus Kapschak als 2. Vorsitzender und Heinz-Walter Schenk als 1. Vorsitzender sagten nach 47 Jahren aktiver Vereinsarbeit Lebewohl.

Auf die Begrüßung durch Schenk folgte das Gedenken an die seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen Mitglieder. Anschließend verlas Heinz-Walter Schenk seinen Bericht als Vereinsvorsitzender und lies das Sportjahr 2020/2021 kurz Revue passieren. Wie sollte es auch anders sein: Corona machte auch dem Spielbetrieb der Fußballer und dem Sportbetrieb der anderen Abteilungen einen Strich durch die Rechnung. Im Zeitraum Mai/Juni 2021 ging es schließlich schnell von dannen, sodass die Vorbereitungen für die Saison 2021/2022 auf Hochtouren liefen.  Es folgte eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hatte. Bereits nach dem ersten, erfolgreichen Meisterschaftsspiel quittierte der Mannschaftstrainer seinen Dienst. Der Saisonstart ist ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um von jetzt auf gleich einen neuen Trainer zu finden. Umso dankbarer ist der Verein den beiden Spielern Alexander Wemhöner und René Fröhling für ihre sofortige Unterstützung als Interimstrainerduo. Schenk erwähnte ebenso die vielen ausgefallen Feiern und lobte die Mitglieder, die trotz Pandemie zum Verein standen. So habe sich die Mitgliederzahl von ca. 400 Personen fast nicht verändert. Mit Erwähnung der aufkommenden Aufgaben wie Erneuerung der Flutlichtanlage und des Ballfangzaunes gab er noch einen Ausblick auf das Frühjahr 2022. Man müsse nun die Weichen für die Zukunft stellen und jüngere Frauen und Männer motivieren, die Vereinsarbeit mitzugestalten. Schenk betonte, dass dies nur gemeinsam gehe und der Vorstand um jede helfende Hand sehr dankbar sei. Die betrifft auch das Amt der Schiedsrichter, welche von jedem Verein obligatorisch zu stellen sind. Nachwuchs ist hier ebenso wie in der Jugendarbeit und im Breitensport sehr gerne willkommen. Heinz-Walter Schenk ließ es sich nicht nehmen, allen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern persönlich zu danken. Zum Schluss bedankte er sich nochmals ausführlich für die auf einem Straßen- und Nachbarschaftsfest des Neubaugebietes Gassenfeld erwirtschafteten Spenden, die über den Verein an eine Familie an der Ahr gespendet werden, welche Opfer der verheerenden Flut wurden. Der Spendenbetrag wurde durch den Sportverein selbst als auch den Bürger- sowie Gesangsverein nochmals aufgestockt, sodass nun eine stattliche Summe von 2.300 € zusammengetragen werden konnte.

Berichte der Geschäftsführung, der einzelnen Abteilungen sowie der Kasse

Michael Gerhards als 1. Geschäftsführer verlas seinen Bericht kurz und knapp und fasste die letzte Saison mit der Spielgemeinschaft SG Bitzen/Siegtal zusammen. Im aktuellen Spieljahr stellt die Spielvereinigung zwei Seniorenmannschaften in den Kreisklassen C und D. Darüber hinaus betreibt der Verein in Zusammenarbeit mit anderen lokalen Sportvereinen sage und schreibe acht Jugendmannschaften. Auch der Breitensport laufe langsam wieder an.

Marco Schenk ging in seinem Vortrag als Jugendleiter nochmals auf die Situation des Nachwuchses ein. Besonders lobenswert sei die Stärke der A-Jugend, welche durch die hohe Anzahl an Spielern sogar zwei Mannschaften stelle. Es folgen Jugendmannschaften aus den Altersklassen B, D und E. Die kleinsten Fußballer, die sogenannten Bambinis, werden derzeit von Danny Weller und Heinz-Walter Schenk betreut und trainiert. Marco Schenk sprach seinen größten Dank an alle Betreuer und Trainer der Jugend aus, da diese einen sehr wichtigen Anteil am Kinder- und Jugendspielbetrieb tragen. Auch er rief weitere Interessierte dazu auf, sich in diesem Bereich zu engagieren. Insgesamt 45 Kinder spielen als Mitglieder des TuS Germania Bitzen Fußball in den Spielgemeinschaften JSG Hammerland und JSG Bitzen/Siegtal.

In Vertretung für seine Frau Maria berichtete Heinz-Otto Lück aus der Abteilung Breitensport. Hierzu zählt auch eine Kinderturnengruppe, welche sich in Etzbach trifft. Trainingszeiten sowie Ansprechpartner für die verschiedenen Sportarten finden sich auf der Vereinswebsite www.tusbitzen07.de.

Weiter ging es mit kleinen Aufmerksamkeiten, die Heinz-Walter Schenk zum Dank für besonders engagierte Leistungen überreichte. Anschließend befand der 1. Kassierer Burkhard Hörster eine gesunde Wirtschaftslage für den Verein. Mit Blick auf die anstehenden Arbeiten, die H.-W. Schenk bereits in seinem Bericht nannte, seien für das neue Jahr 2022 bereits einige Investitionen geplant. Die Kassenprüfung fand durch Hartmut Weller, Ralph Hörster und Luca Marek Gerhards am 11. August 2021 statt. Es konnten keine Beanstandungen festgestellt werden, sodass eine einstimmige Entlastung des Vorstandes folgte. Bernd Radermacher gab einen Einblick in die Spielgemeinschaft mit den Siegtaler Sportfreunden und rief die Fans auf, auch die Heimspiele auf dem Rasenplatz in Oppertsau zu besuchen.  Als Fußballobmann gab Michael Lütz einen Einblick in den sportlichen Teil der Vereinstätigkeiten und dankte erneut dem eingesprungen Trainerduo für die spontane Unterstützung. Die derzeitige Lage beabsichtige keinen Schnellschuss, jedoch werden bereits Gespräche mit Kandidaten für das Traineramt geführt. Sobald es hierzu nagelfeste Informationen gibt, werden diese nochmals mitgeteilt. Markus Gümpel ging derweilen noch auf den Spielbetrieb der Alten Herren ein, welche leider im Jahr 2020 gar keine Spiele zu verzeichnen haben. Das Training der fitgebliebenen, erfahrenen Sportler findet immer donnerstags um 19:00 Uhr auf dem Kunstrasenfeld in Siegtal statt.

Acht neue Ehrenmitglieder im Sportverein

Um Ehrenmitglied zu werden, müssen durchaus einige Bedingungen erfüllt werden. Dazu zählt unter anderem auch das Alter. Denn nur wer 70 Jahre oder älter ist, wird mit der Ehre gebührt. Aus nun guten anderthalb Jahren erhalten die folgenden Personen die Ehrenmitgliederwürde: Jürgen Gerhards, Erhard Nelles, Werner Hundhausen, Egon Klein, Rolf-Dieter Rötzel, Rainer Freischlader, Karl-Heinz Krämer, Manfred Steinhauer. Persönlich entgegennehmen konnte an diesem Abend nur Werner Hundhausen aus Bitzen die vom Vorsitzenden überreichte Urkunde, als auch den rot-weißen Vereinsschal.

Neuwahlen für den Vereinsvorstand

Wie bereits oben erwähnt, trumpften zwei Asse an diesem Abend ein letztes Mal in ihren Vorstandspositionen auf. Heinz-Walter Schenk und Hans-Klaus Kapschak standen nicht mehr für eine Wiederwahl der Vorsitzenden zur Verfügung. Aus diesem Grund musste für diesen Tagesordnungspunkt ein Versammlungsleiter gewählt werden. Ortsbürgermeister Armin Weigel übernahm das Amt. Neugewählt wurde für das Amt des 1. Vorsitzenden Markus Gümpel aus Forst und für das Amt des 2. Vorsitzenden Niklas Rötzel aus Forst. Im Amt bestätigt wurde der 1. Geschäftsführer Michael Gerhards, als Jugendleiter Marco Schenk und als Jugendvorstand Thorsten Steinhauer. Michael Lütz wurde als Fußballobmann bestätigt. Ganz ohne Vereinsarbeit können Kapschak und Schenk aber dann doch nicht: Als Ehrenamtsbeauftragte unterstützen sie die Rot-Weißen-Löwen nach wie vor mit Rat und Tat. Ebenso nach langer Tätigkeit im Vorstand schied Maria Lück als 2. Kassiererin aus. Das Amt wird in Zukunft von einem Finanzvorstand begleitet, welcher sich aus den Beisitzern Christian Schlatter aus Dünebusch, Christian Elster aus Forst und René Fröhling aus Bitzen zusammensetzt. Als Kassenprüfer aus schied Danny Weller, neu hinzugekommen sind Niklas Ehrlich und Dieter Kamin.

Heinz-Walter Schenk und Hans-Klaus Kapschak richteten im Zuge dieser historischen Veränderungen auf der Kaufmannshalde einige persönliche Worte an das Publikum. Diese wurden von allen Anwesenden durchaus emotional wahrgenommen, sodass im Anschluss an die Reden Standing-Ovations folgten. Vorstand sowie Mannschaften überreichten Kapschak und Schenk anschließend sehr persönliche Geschenke. Auch Markus Gümpel hatte sich im Vorfeld Gedanken gemacht und hatte Präsente für Hans-Klaus Kapschak und Heinz-Walter Schenk in petto. Gümpel richtete einige Worte als neuer 1. Vorsitzender an die Versammelten und pointierte einige Meilensteine, die die Vereinsarbeit von Heinz-Walter Schenk kennzeichnen. Schenk hinterlässt seinem Erbe einen Verein, der sich besonders durch Zusammenhalt und Kameradschaft auszeichnet. Dazu sprach Gümpel nochmals einen besonderen Dank aus. Hans-Klaus Kapschak versprach den Spielern im Falle eines Aufstieges die Feier mit seiner bekannten, selbstgemachten Kirsch-Bowle zu unterstützen. Dieses Versprechen fand großen Anklang, sodass die Motivation für einen Aufstieg in die B-Klasse nochmals stieg. Zum Ende hin war es für einige weitere Personen ein wichtiges Anliegen, nochmals persönliche Worte an die langjährigen Vorstandsmitglieder Schenk und Kapschak zu richten. Es hatte den Anschein, als könne man so viele Jahre kaum in wenigen Worten des Dankes ausdrücken.

Heinz-Walter Schenk, Markus Gümpel und Hans-Klaus Kapschak in Vereinsfarben

Vertreter der 1. Mannschaft überreichen Geschenke an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder  

Für den Vorstand lud Thorsten Steinhauer Schenk und Kapschak zu einen Planwagenfahrt ein Emotionale Momente und tosender Applaus für Hans-Klaus Kapschak und Heinz-Walter Schenk
Das neu ernannte Ehrenmitglied Werner Hundhausen bekommt die Urkunde überreicht

2021/09/13 – Jahreshauptversammlung des MGV

Bericht über die JHV des MGV Dünebusch e.V.

Eine Jahreshauptversammlung im September gab es beim MGV Dünebusch bisher auch noch nicht. Die normalerweise am Jahresanfang stattfindende, ordentliche Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr am Samstag, den 11. September 2021 und somit ein gutes halbes Jahr nach dem traditionellen Datum statt – Corona lässt grüßen. Damit Abstand-, Hygiene- sowie alle sonstigen Coronaauflagen ordnungsgemäß eingehalten werden konnten, bot sich das St. Andreas Haus in Bitzen als Veranstaltungsort an.

Begrüßung, Totenehrung und Vorstandsberichte

Nachdem sich alle Gäste um 19:00 Uhr eingefunden hatten, begann der 1. Vorsitzende Torben Gerhards mit dem 1. Punkt auf der Tagesordnung: Begrüßung und Totenehrung. Gerhards ließ das Jahr 2020 kurz Revue passieren und stellte fest, dass aufgrund der Pandemie nur wenige Proben überhaupt möglich waren. Ebenso gab er einen Überblick über die zu besprechenden Punkte der Tagesordnung. In seiner Rede ging er außerdem auf die beiden Chöre des Vereins ein. Er stellte heraus, dass der Männerchor dem Vorstand und den Sängern durchaus Sorgen bereite und es aus diesem Grund Anfang Oktober ein Treffen geben solle, um explizit über die Zukunft dieses Chores zu sprechen. Fest stehe für den Vorstand, dass der Männerchor weiter existieren muss und auch wird, dazu gebe es bereits erste Pläne. Diese umfassen zum Beispiel Informationshandzettel an alle Bürger. Gerhards rief jeden dazu auf, den Verein und die Chöre zu unterstützen. Wer gerne singt, kann sich ganz unverbindlich melden und sogar einfach mal bei einer Probe, sobald diese wieder stattfinden, hereinschnuppern. Ein ehemaliges Mitglied fand den Weg bereits wieder nach Dünebusch und wird wieder als aktiver Sänger einsteigen. Neben dem Männerchor unterhält der Verein mit Chorleiter Peter Brenner auch einen gemischten Chor, welcher sich „die bunten Töne“ nennt. Auf dieser Webseite unter Vereine stellt der Verein das Liedportfolio für beide Gesangsgruppen vor. Auch die Kontaktdaten für interessierte Sängerinnen und Sänger stehen hier bereit.

Gerhards sprach dem Chorleiter Peter Brenner einen besonderen Dank aus. Dieser hatte freiwillig auf die Honorarzahlungen verzichtet, um den Verein in der schwierigen Zeit zu unterstützen. Mit Dank geehrt wurden auch die weiteren Vorstandskollegen, denen Gerhards eine besonders vertrauensvolle Zusammenarbeit aussprach. Die Ortsgemeinde sowie Ortsbürgermeister Armin Weigel erhielten ebenso einen Dank für die Unterstützung. Der 1. Vorsitzende beendete seine Begrüßungsrede und seinen Bericht damit, den Gästen alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen.

Weitere Berichte erfolgten von Seiten der Geschäftsführung und der Kassierer. Ersterer wurde durch den 2. Geschäftsführer Dennis Weigel vorgetragen, da der 1. Geschäftsführer Lars Schneider leider verhindert war. Dennoch unterstütze Schneider den Geschäftsbericht wieder mit informationsreichen, statistischen Daten. Die Gesamtmitgliederzahl beläuft sich auf 159 Vereinsmitglieder. Davon sind 18 als aktive Sänger im Männerchor tätig und 28 Sängerinnen und Sänger im gemischten Chor. Die Zahl der Ehrenmitglieder beläuft sich auf 49 und neben 5 Austritten im Geschäftsjahr 2020 verzeichnete der Verein auch 2 Eintritte. Der Vorstand freute sich darüber eine goldene Hochzeit im Kreise der passiven Mitglieder beglückwünschen zu können. Traurigerweise hatte der Verein 4 Sterbefälle zu verzeichnen, worunter sich ein aktiver Sänger und 3 Ehrenmitglieder befanden. Da im Jahr 2020 leider keine Auftritte möglich waren, begrenzte sich die Zahl der Proben für den Männerchor auf nur zwei und für den gemischten Chor auf insgesamt neun Proben. Der Verein hofft sehr darauf, die Proben ab dem 01. Oktober wieder aufnehmen zu können. Weitere Informationen hierzu sollen noch erfolgen.

Die Kassenprüfung fand am Vorabend, dem 10. September statt. Die Kassenprüfer Gerd Quarz, Christiane Schreiner und Tanja Zimpelmann prüften die von Rolf Röttgen geführte Kasse erfolgreich und lasen ihren Bericht vor. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Neuwahlen und Ehrungen

Der nächste Tagesordnungspunkt befasste sich mit anstehenden Neuwahlen. Dazu zählten die Posten des 1. Vorsitzenden, des 2. Geschäftsführers, des 2. Kassierers sowie eines Kassenprüfers. Einstimmig wiedergewählt und damit in ihrem Amt bestätigt wurden Torben Gerhards (1. Vorsitzender), Dennis Weigel (2. Geschäftsführer), Chris Böhmer (2. Kassierer). Gerd Quarz schied als Kassenprüfer aus, neu im Amt befindet sich nun Heinz-Walter Schenk.

Sehr erfreut ist der Vorstand über die Ehrungen. Dass Menschen, ob aktiver Sänger oder passives Mitglied, sich über so viele Jahre dem Verein angehörig fühlen und diesen unterstützen, ist etwas Besonderes. Insgesamt 5 Mitglieder, davon 2 aktive und 3 passive, wurden geehrt:

aktive Mitglieder

Gerd Quarz, 60 Jahre

Helmut Rabbich, 50 Jahre

passive Mitglieder

Dieter Kamin, 40 Jahre

Heike Rodenwald, 25 Jahre

Jörg Wirths, 25 Jahre

100 Jahre Vereinsgeschichte mit ehrwürdiger Verleihung

Das Gründungsdatum des MGV Dünebusch e. V. lässt sich auf den 01. November 1921 datieren. Solch ein Jubiläum sollte Grund genug für ein ordentliches Fest sein. Dennoch spielte auch hier die anhaltende Pandemie schlechte Karten aus, sodass das traditionelle Sängerfest auf dem Breitenacker leider nicht wie geplant stattfinden konnte. Sehr zum Bedauern aller Sängerinnen und Sänger, Mitgliederinnen und Mitgliedern und wohl auch der weiteren Bevölkerung auf dem Berg und aus der Umgebung kann das große, bekannte Event mit Festzelt, Autoscooter und Co leider nicht einfach auf das Jahr 2022 verschoben werden. Solch ein Event benötigt eine gewisse Planungssicherheit, die derzeit einfach nicht gegeben sei. Ein Vorschlag aus dem Publikum war der von der Idee, eine vereinsübergreifende Veranstaltung auf die Beine zu stellen. So oder so gilt jedoch die Divise, dass man nur relativ kurzfristig entscheiden kann. Aber dennoch: 100 Jahre Vereinsgeschichte sind für einen relativ kleinen Dorfverein mehr als herausragend. Das sieht auch der Deutsche Chorverband so. Zur Würdigung von mindestens 100 Jahren ununterbrochenen musikalischen Wirkens und damit besonderer kultureller Förderung verleiht der Bundespräsident die sogenannte Zelterplakette nebst Urkunde an Vereine, die sich dieser Auszeichnung verdient gemacht haben. Und da der MGV das Feiern dieser Ehrung nicht ganz sein lassen möchte, soll es im Jahr 2022 ein „kleineres Fest“ geben, welches als Open-Air-Event dann hoffentlich durchführbar ist.

Ein offener Brief, lobende Worte und Probenbeginn bildeten den Abschluss

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden noch sonstige Anliegen besprochen. Unter anderem verlas Torben Gerhards einen Brief von Helmut Rabbich, welcher leider nicht anwesend sein konnte, sich aber dennoch viele Gedanken zum Verein gemacht hatte und dies in einem offenen Brief mitteilte. Ortsbürgermeister Armin Weigel wandte sich mit einigen Worten an die Versammelten und sprach dem Vorstand lobende Worte aus, da dieser auch in der schwierigen Pandemiezeit immerzu sein Bestes gab. Weigel betonte, dass der Verein sich immer auf die Unterstützung der Ortsgemeinde verlassen könne. Er hoffe sehr darauf das Vereinsleben möglichst bald wieder aktiv aufleben zu sehen und somit der Bevölkerung einen wichtigen Teil des kulturellen Lebens in Bitzen und Dünebusch wieder ermöglichen zu können. Torben Gerhards schloss die Veranstaltung nochmal mit dem Hinweis zum Beginn der Proben am 01. Oktober 2021.

Insgesamt dauerte die Jahreshauptversammlung nur etwa 45 Minuten. Die Veranstaltung war ein wichtiger Austausch für Vorstand, Sängerinnen und Sänger, sowie alle weiteren Mitglieder.

Die Ehrungen wurden vom 1. Vorsitzenden Torben Gerhards und dem 2. Geschäftsführer Dennis Weigel durchgeführt. V.l.n.r. Torben Gerhards, Dieter Kamin, Heike Rodenwald, Gerd Quarz, Dennis Weigel.

Der aktuelle Vorstand des MGV Dünebusch. V.l.n.r. Torben Gerhards (1. Vorsitzender), Dennis Weigel (2. Geschäftsführer), Rolf Röttgen (1. Kassierer), Klaus Schreiner (2. Vorsitzender), Maximilian Tillmanns (Jugendwart), Chris Böhmer (2. Kassierer). Es fehlt: Lars Schneider (1. Geschäftsführer).